Sandstein reinigen

Sandstein ist ein Material mit vielen Gesichtern und wird seit jeher vielseitig als Baustoff verwendet.

  • Hauswände,
  • Mauern,
  • Kamine,
  • Terrassen

bis heute hat das Material nichts von seiner Faszination verloren. Sandstein besteht wie der Name schon sagt aus miteinander „zusammengebackenen“ Sandkörnchen. Er zeichnet sich durch eine relativ hohe Wasseraufnahme und damit leider auch einher gehender höherer Fleckenempfindlichkeit aus.

Im Handel gibt es natürlich Spezialreinigungsmittel, doch es gibt auch einige Methoden, mit weniger Chemie auszukommen.

Die Wahl der Reinigungsmethode ist abhängig von der Größe der zu reinigen Fläche.

Bei kleineren Bereichen und leichteren Verschmutzungen reicht oft schon das Abbürsten mit einer harten Wurzelbürste und warmem Wasser. Bei hartnäckigeren Flecken etwas Schmierseife in Wasser auflösen.

Die wichtigste Regel beim Reinigen ist: Schmutz vermeiden, wenn es geht.
Frisch verlegte Böden nehmen schnell Schaden, weil durch andere Arbeiten im Neubau Dreck in die Räume getragen wird. Hier hilft einfaches Abdecken.

Bei Regen oder Schnee sollte man aufpassen: Stiefel oder Winterschuhe am besten beim Heimkommen ausziehen, um den Schmutz nicht in die Wohnung zu tragen. Mancher Schmutz lässt sich auch schnell wegfegen – das ist immer noch die unkomplizierteste Weise, Sandstein zu reinigen.

Immer wieder hört man davon, dass die Reinigung auch größerer Sandsteinflächen sehr leicht mit einem Hochdruckreiniger erledigt werden kann.

Doch Vorsicht: Diese Geräte verändern die mikroskopische Struktur des Sandsteins und es besteht die Gefahr, dass eine so behandelte Sandsteinfläche in Zukunft viel schneller als zuvor schmutzig wird.

Wenn es gar nicht anders geht und z.B. eine Hausfassade mit Graffitis verunstaltet wurde, kann man sich in Fachgeschäften ein Trockeneisstrahlgerät ausleihen.
Diese Geräte arbeiten mit ungiftigen Trockeneispellets. Allerdings sind die Preise sehr hoch und die Geräte werden häufig nur an Gewerbetreibende verliehen. Da muss man sich dann doch den kompletten Service anmieten (hier gibt es einige Auswahl, einfach mal googeln).

Mit einer Trockeneisreinigung an Sandstein entfernt man nicht nur Graffitis, sondern auch

  • Öl und Lack,
  • Teer und Bitumen
  • bis hin zu Harz und vieles mehr.

Der Schmutz muss danach nur aufgekehrt werden. Das Trockeneis verdampft als Kohlendioxid (CO2). Der Vorteil dieser Methode ist, dass an der Fassade der Putz geschont wird und sogar bei denkmalgeschützten Hauswänden angewandt werden kann. Leider ist dieses Verfahren nicht für den Laien geeignet.


Klar ist aber auch:
Irgendwann wird man sehen, dass die Sandsteinfläche benutzt wird. Das ist ein normaler, natürlicher Prozess: Sandstein verwittert.
Und oft ist es ja gerade das, was seinen natürlichen Reiz ausmacht!
Um die Verwitterung herauszuzögern kann man mit einer Stein-Imprägnierung (bei Amazon) die Steine versiegeln.

Hat dir diese Anleitung geholfen?
Oder hast du nur Marmor im Haus? 🙂
Ich freue mich über eine Bewertung dieser Anleitung.
Oder schreib mir einfach einen Kommentar.
Danke!

Benötigte Mittelchen

  • Seife
  • Trockeneisreinigungsgerät für harte Fälle
Sandstein reinigen: na jaokgutsehr gutsuper 4,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Danke für's Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email

{ 5 Kommentare… lies sie unten oder schreib selbst einen }

Burkhard Weier August 18, 2014 um 18:24

Manchmal hat man Sandtein auch im Haus (z.B. Kaminumrandungen). Darüber, wie man hier reinigt, sagt der Artikel leider nichts.

Antworten

Renate August 19, 2014 um 09:05

Hallo Burkhard,

danke für deinen Kommentar. Daran habe ich tatsächlich gar nicht gedacht.
Aber die Reinigung wäre hier ähnlich. Da man im Haus wahrscheinlich keine Graffitis entfernen muss, sollte etwas Wasser, Schmierseife und kräftiges schrubben mit einer Wurzelbürste eigentlich ausreichen.
Probier’s mal aus.
Ich freue mich auf dein Feedback.

Antworten

Geisler Juni 6, 2015 um 11:15

Habe eine alte Sandsteinschale, 60 cm Durchmesser , sehr feiner und harter Sandstein; Schale hat schwarze Flecken durch Witterung. Hilft da nur noch Sandstrahlen ?

Übliche Reiniger für Stein auch intensiv Reiniger helfen nicht

Antworten

Pepe Oktober 4, 2016 um 21:34

Hallo, versuchen Sie es einfach mal mit Schmierseife. Oder wenn das kein Erfolg bringt, dann etwas für Profis https://www.steinwerkzeug.de/Steinreiniger

VG Paul

Antworten

Nyfeler Verena Dezember 29, 2016 um 08:50

Ich habe auch eine Sandsteinumrandung beim Kamin. Reinige diese nur mit Wasser und einem Schuss Spülmittel

Antworten

Schreib einen Kommentar

Previous post:

Next post: