Pflege und Reinigung von modernen Möbeln mit Hausmitteln

Für die Pflege und Säuberung von Möbeln gibt es eine Vielzahl an speziell entwickelten Produkten im Handel. Sie enthalten jedoch oftmals chemische Bestandteile. Eine Alternative dazu stellen zahlreiche altbewährte Hausmittel natürlichen Ursprungs dar. Sie verhelfen alten wie modernen Möbeln zu neuem Glanz und sorgen für Langlebigkeit. Wer auf Pflegeleichtigkeit Wert legt, sollte bereits bei der Auswahl der Einrichtung seine Aufmerksamkeit nicht nur auf die Optik, sondern auch das Material richten.

Holz ist ein wunderschöner Werkstoff und generell auch einfach zu pflegen. Unbehandelt geht es mit attraktiver Natürlichkeit einher. Von Nachteil ist jedoch, dass beispielsweise Flüssigkeiten schnell tief einziehen und sich dann nur noch schwer oder gar nicht entfernen lassen. Um dies zu vermeiden, wird die Beschichtung mit Epoxidharz immer beliebter.

Überaus leichte Säuberung von modernen Möbeln mit Epoxidharz-Überzug

Photo by NEW DATA SERVICES on Unsplash

Photo by NEW DATA SERVICES on Unsplash

Epoxidharz wird seit längerer Zeit unter anderem in Restaurants für Tische und Stühle sowie auf Fliesenböden eingesetzt. Besonders Schmutz aus Fliesenfugen zu entfernen, ist äußerst schwierig. Sind Möbel oder Fußböden mit Epoxidharz überzogen, entsteht eine sehr glatte, robuste Oberfläche. Dort können sich Verunreinigungen erst gar nicht festsetzen, auch Flüssigkeiten ziehen nicht ein. Darüber hinaus bietet das Kunstharz in der Regel eine gute Kratzfestigkeit. Die regelmäßige Pflege besteht allein aus einem Abwischen mit einem feuchten Lappen.

Da Epoxidharz das Einziehen von flüssigen Substanzen verhindert, lassen sich auch festgetrocknete Verschmutzungen leicht – beispielsweise mit Essig oder Zitronensäure versetztem Wasser – beseitigen. Viele Informationen zu Epoxidharz sind zu finden auf www.epodex.com.

Polstermöbel gründlich reinigen

Polstermöbel sind der Klassiker bei der Wohnzimmereinrichtung. Neue Designs und Farben sorgen immer wieder für frische Modernität. Zur allgemeinen Pflege von Polstern gehört das regelmäßige Absaugen mit dem Staubsauger. Dies sollte auch erfolgen, bevor man sich an die Entfernung von stärkeren Flecken macht. Grundsätzlich gilt: Je schneller diese entfernt werden, desto höher ist die Chance, sie vollständig verschwinden zu lassen. Oftmals reichen bereits etwas warmes Wasser und ein fettlösliches Spülmittel auf einem Schwamm aus. Damit betupft man die betroffene Stelle und streicht sodann von außen nach innen. Achtung: Bei Blut, Urin und Ei sollte ausschließlich kaltes Wasser verwendet werden.

Zur Beseitigung von stärkeren Flecken, die möglicherweise auch geruchsintensiv sind, gilt Natron als ein Wundermittel. Weiterhin desinfiziert es und neutralisiert Gerüche.

  • Zum einen kann das Pulver auf die Verschmutzung gestreut werden, dann lässt man es über Nacht einwirken. Am nächsten Tag saugt man es wieder ab.
  • Zum anderen besteht die Möglichkeit, dass Natronpulver in einem Verhältnis von 50:50 mit Wasser zu vermischen. Die Paste wird sanft mit einem feuchten Lappen oder ähnlichem auf

dem Fleck verrieben. Nach dem Eintrocknen kommt gleichfalls der Staubsauger zum Einsatz.

Mobiliar aus Edelstahl

Edelstahl ist ein typisches Element des modernen Einrichtungsstils. Es kommt bei Tischen, Stühlen, Regalen und Dekorationsgegenständen sowie in Küchen zum Einsatz. Das Material lässt sich gut pflegen und reinigen. Zu beachten ist, dass kratzige Schwämme, Scheuer-, Desinfektions-, säure- und chlorhaltige Reinigungsmittel nicht zum Säubern genutzt werden sollten. In der Regel ist ein Mikrofasertuch mit Wasser und Spülmittel zur Beseitigung von Verschmutzungen ausreichend. Danach sollte Edelstahl abgetrocknet werden, um Kalkflecken zu vermeiden.

Gleichfalls eignet sich auch hier Natron sehr gut für starke Verunreinigungen. Gleiches gilt für Backpulver. Zum Schutz empfiehlt es sich, das Möbelstück mit Baby-, Oliven- oder Rapsöl zu polieren. Man erhält dadurch nicht nur einen schönen Glanz, sondern erreicht auch, dass Schmutz nicht mehr so einfach anhaftet.

Glasoberflächen reinigen

Möbel mit Glaselementen sind aus unseren Haushalten nicht mehr wegzudenken. Glas zählt zu den edlen und langlebigen Materialien. Bei guter und regelmäßiger Pflege behält es über Jahre seinen Glanz und seine Transparenz. Neutrale Reinigungsmittel und Wasser reichen in der Regel aus, um Glasmobiliar zu säubern. Gehen die Flecken mit Hartnäckigkeit einher, kann ein Spritzer Spiritus in das Wasser gegeben werden. Weiterhin hat sich frisch gepresster Zitronensaft in Kombination mit Spülmittel und Wasser bewährt. Vorsicht ist bei der Nutzung jedoch geboten, befindet sich das Glas in einem Kunststoffrahmen. Es besteht das Risiko, dass dieser von der Zitronensäure angegriffen wird.

Danke für's Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email

Previous post:

Next post: