Fliesenfugen reinigen

Ein wenig darauf eingegangen wurde ja schon bei der Reinigung der Fliesen allgemein.
Doch diese kleinen aber feinen Flächen sind manchmal so hartnäckig verschmutzt und deshalb so schwierig wieder sauber zu bekommen, dass ihnen ein eigenes Kapitel gewidmet sein sollte: Die Fliesenfugen!

Im Laufe der Zeit nehmen die Fugen zwischen den Fliesen in Küche und Bad eine hässlich gräuliche Farbe an. Schlimmstenfalls kann sich sogar Schimmel bilden.

Im Kampf gegen den Fugenschmutz gibt es eine ganz wichtige Verbündete:
die (natürlich ausgediente) Zahnbürste.
Technikfreunde nehmen eine ausgediente elektrische Zahnbürste. Damit kommt man bei der Reinigung prima an die Fugen ran.

Ein Mittel, das fast jeder im Haus hat, hilft erfolgreich gegen die Verunreinigungen: Backpulver.

Es geht so:

  • man stellt eine Paste aus 1-4 Päckchen Backpulver
  • und Wasser her.
  • Bringt diese Masse mit einer alten Zahnbürste auf die ergrauten Fugen auf.
  • Etwa 30-60 Minuten einwirken lassen,
  • dann mit einem Lappen und klarem Wasser nachwischen.

Nach dieser Behandlung sollten die Fugen wieder wie neu aussehen.

Auch folgende Hausmittel haben sich bestens bewährt:

  • Günstige Zahnpasta vom Discounter: mit der Zahnbürste einbürsten, danach duftet das Badezimmer herrlich nach Minze.
  • Wasser kochen, Geschirrspültab darin auflösen. Dieses Gemisch auf den Fliesen einwirken lassen, danach mit der Bürste nachreiben, fertig.
  • In einer Schüssel mit etwas Wasser 1-2 Gebissreiniger-Tabletten auflösen, einbürsten und mit einem Microfasertuch nachwischen.
  • Leicht verdünnten Salmiakgeist mit der Bürste aufbringen und nachwischen.
  • Weiße Fugen werden mit Schlämmkreide gesäubert. Etwas davon auf eine angefeuchtete alte Zahnbürste geben und die Fugen damit einreiben.
  • Handwaschpaste (aus dem Baumarkt) mit dem Finger in die Fugen einreiben und mit einer Wurzelbürste schrubben.

Beim Reinigen sollte man darauf achten, dass Fugenkitt nicht säurebeständig ist. Da in fast allen handelsüblichen Reinigungsmitteln säurehaltige Substanzen enthalten sind, sollte man beispielsweise vor dem Entfernen von Kalkrückständen im Bad die Fugen gut vorwässern.

Wer einen Dampfreiniger oder -saugerbesitzt, kann diesen effektiv zur Reinigung verwenden: der heiße Wasserdampf löst Verschmutzungen aus den Fugen, die sich dann leicht abreiben lassen.


Man kann natürlich auch einen professionellen Fugenreiniger kaufen.

Noch ein Hinweis:
Besonders empfindlich sind Silikonfugen. Sie sollten am besten alle zwei Jahre ausgetauscht werden. Reinigen lassen sie sich, indem man sie nach jedem Duschen oder Baden kurz abspült und trocknet und einmal in der Woche mit Allzweckreiniger abwischt.

Wie sehen deine Fliesenfugen oder Fliesen aus?
Konntest du sie mit meinen Tipps säubern?
Bewerte diese Anleitung oder schreib mir einfach einen Kommentar.
Ich freue mich über Feedback!

Benötigte Mittelchen

Wenn du jetzt im Putzrausch bist, kannst du auch gleich die Armaturen reinigen 🙂

Fliesenfugen reinigen: na jaokgutsehr gutsuper 2,52 von 5 Punkten, basieren auf 25 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...

Danke für's Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email

Schreib einen Kommentar

{ 1 Trackback }

Previous post:

Next post: