Autopolster reinigen – einfach und effektiv

Es ist vielleicht ein Vorurteil, aber meist stehen Männer, wenn es ums Putzen geht, nicht unbedingt in der ersten Reihe! Etwas anderes ist es, wenn es ums Auto geht!

Hier einige Tipps, wie man(n) seine Autopolster wieder auf Vordermann *sic* bringt, ohne teure Spezialmittel kaufen zu müssen!

Leicht verschmutzte Sitze reinigt man mit einem in Spülmittel/Wasser getauchten Microfasertuch.
Auch mit ganz normalen Waschmittel, in heißem Wasser aufgelöst, erzielt man gute Reinigungserfolge.

Viele schwören auf die Reinigung mit Rasierschaum. Es kann ruhig der Billigste vom billigen sein. Damit die Polster einsprühen und mit einer Wurzelbürste einarbeiten. Nach einer kurzen Einwirkzeit mit klarem Wasser und einem Tuch abwischen und trocknen lassen. Dann nur noch absaugen.

Man sollte jedoch hierbei darauf achten, nicht nur einzelne Flecken zu bearbeiten, sondern die gesamte Fläche zu behandeln, Anderenfalls könnten sich Ränder bilden.

Auch Gebissreiniger, in Wasser aufgelöst, ist als Reinigungsmittel erfolgreich.

Danke and missa h. (freeimages.com)

Danke and missa h. (freeimages.com)

Hier noch eine spezielle Methode, die etwas zeitaufwändiger ist, aber sehr gut funktioniert:

  • Man nehme eine Sprühflasche, wie man diese von Fensterreinigern kennt und
  • gibt dort einen Esslöffel Waschmittel hinein
  • sowie 1 Schnapsglas Weischspüler.
  • Diese Mischung füllt man mit destilliertem oder warmem Wasser auf.
  • Damit sprüht man nun dosiert die Sitze voll.

Vorteil: man spart sich Cockpit-Spray da es im Auto dann frisch nach Weischpüler riecht. Man kann Cockpit-Spray allerdings auch fertig kaufen, z.B. von Sonax. Vorteilhaft dabei ist, dass man es nicht jedesmal neu anrühren muss, sondern einfach direkt aus der Sprühflasche benutzen kann.

Wenn alles versprüht ist, etwas einreiben und 1-2 Stunden trocknen lassen.

Jetzt sehen die Polster wieder wie neu aus und man hat sich die teure Textilreinigung oder spezielle Reinigungsmittel gespart.

Bei der Reinigung von Ledersitzen verfährt man genauso wie beim Reinigen der Ledercouch.

Warst du schon mal in der Verlegenheit deine Autopolster zu reinigen?
Ich freue mich über ein Bewertung des Artikels (unten auf die Sternchen klicken)!
Oder schreib mir einfach einen Kommentar.

Benötigte Mittelchen

  • Waschmittel
  • Rasierschaum
  • destilliertes Wasser
  • Weichspüler
  • Gebissreiniger
Autopolster reinigen – einfach und effektiv: na jaokgutsehr gutsuper 3,69 von 5 Punkten, basieren auf 26 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Danke für's Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email

{ 4 Kommentare… lies sie unten oder schreib selbst einen }

David Januar 16, 2013 um 23:42

Hallo Renate, danke für die klasse Tipps. Dafür gibts direkt Mal 5 Sterne 🙂 Deine Speziallösung für Autositze werde ich ausprobieren. Da die Sitze dunkel sind (auf einem ist ein Kreisrunder Fleck… lief scheinbar beim Vorbesitzer mal was aus) gibt es nicht viel zu verlieren. Hast Du auch noch einen guten Tipp für „Microfaser“ Couchen? Hab nur was zu Leder gefunden. Leider sind die bei uns beige und trotz Reinigungsspray vom Drogeriemarkt und heftiger Schrubberei sind immer noch Verfärbungen sichtbar 🙁 Zum Glück ist der Stoff so robust, dass man kräftig drübergehen kann 🙂 LG David

Antworten

Renate Januar 21, 2013 um 19:07

Hallo David,

danke für deinen Kommentar und vor allem für die Sterne 🙂

Mein Tipp zum Reinigen einer Ledercouch hast du bestimmt schon gefunden.
Das hilft dir sicher nicht weiter.
Viel geht schon mit warmen destilliertem Wasser (gibt keine Flecken), aber wenn der Fleck schon alt und lange eingezogen ist, nützt auch das nicht viel.
Manchmal kann man noch etwas retten, wenn man einige Zeit (ein paar Stunden) den feuchten Lappen auf dem Fleck liegen lässt, damit es etwas länger einweicht und dann mit dem Wasser (mit einem Tropfen Spüli) ausspült.
Viel Glück. Freue mich auf deine Erfahrung.

Antworten

Dirk Oktober 9, 2014 um 10:44

Moin Renate!
also die frage die auftaucht ist folgende, wie sieht es bei Sitzpolster mit sitz Heizung aus kann ich die mit den Mixturen genau so reinigen wie Polster ohne Heizung!?
VG Dirk

Antworten

Renate Oktober 13, 2014 um 09:28

Hallo Dirk,

danke für deine Frage.
Du willst doch den Sitz nicht baden, oder?
Solange man die Oberfläche behandelt, sollte es mit der Sitzheizung keine Probleme geben.
Viel Spaß beim Reinigen

Antworten

Schreib einen Kommentar

Previous post:

Next post: