Ledercouch reinigen

Für viele ein „Wohn“-Traum und eine Anschaffung für eine lange Zeit, wenn nicht gar „fürs Leben“: Eine Garnitur oder Sitzlandschaft aus echtem Leder! Damit dieser Traum auch lange schön bleibt, kann man sehr viel tun, es gibt aber auch einiges zu beachten:

Vorbeugen

Als Vorsichtsmaßnahme sollte man darauf achten, dass die Ledermöbel nicht direkt in der Sonne stehen. Da Leder ein natürliches Material ist, kann es sehr schnell ausbleichen oder sogar rissig werden. Aus diesem Grund sollte man auch auf die Luftfeuchtigkeit des Raumes achtgeben. Gerade in der Heizperiode also aufpassen, dass Verdunster an den Heizkörpern angebracht sind. Ihr Ledersofa wird es Ihnen danken!

Grundpflege

Zur Grundpflege gehört das regelmäßige Abstauben oder Absaugen des Möbels.
Vor einer Feuchtreinigung sollte man prüfen, ob das Leder abwaschbar ist. Dazu kann man an einer verdeckten Stelle etwas Wasser aufspritzen. Bildet es auf der Oberfläche kleine Tröpfchen, so ist das Sofa abwaschbar. Zieht es ein, darf man das Leder nur abstauben oder nebelfeucht putzen.
Ganz wichtig ist, dass Sie Ihr Ledersofa nur mit destilliertem oder abgekochtem Wasser reinigen, denn sonst bilden sich schnell unschöne Kalkflecken!

So wie unsere Haut, freut sich auch Leder über eine regelmäßige „Schönheitspflege“, damit es geschmeidig bleibt: ein- bis zweimal jährlich, gerne auch öfter und vor allem nach der Heizperiode, sollte man es mit einer Lederpflegelotion einreiben. Diese gibt es im Handel zu kaufen. Wer auf Chemie verzichten möchte und auf Hausmittel schwört, hat hier viele Möglichkeiten. Allerdings sollte man alles erst einmal an einer unauffälligen Stelle testen. Hier einige Beispiele:

  • Viele Lederarten vertragen sehr gut die für uns gedachten Bodylotionen. Auch die abgelaufene Sonnencreme kann man gut verwenden
  • Ein Rezept für eine natürliche Lederpolitur: 300 ml Leinöl zum Kochen bringen und abkühlen lassen; dann 300 ml Essig zugeben und mit einem Tuch auftragen.
  • Antiquitäten aus Leder kann man mit dieser Mischung pflegen: in 1/2 l lauwarme Milch etwa 1 EL Terpentin geben und die Flächen damit einreiben, danach sparsam mit Leinöl nachbehandeln.
  • Glattleder glänzt wieder wunderbar, wenn man es mit etwas Eischnee abreibt.

Reinigung

Ist es erst einmal passiert und die schöne Garnitur ist schmutzig geworden, muss gereinigt werden. Wichtig: Bitte keine Reinigungsmittel mit Fettlösern verwenden, auch das beliebte „Spüli“ nicht, denn Leder reagiert sensibel darauf und trocknet sehr schnell aus. Auch hier ein paar Rezepte:

  • Um eine Reinigungslösung herzustellen, kann man ganz einfach reine Kernseife, die es in vielen Drogerien noch gibt, in lauwarmem Wasser auflösen und damit die Polster vorsichtig abreiben. Bei nicht abwaschbarem Leder muß der Lappen sehr stark ausgewrungen werden. Man kann auch rückfettende „normale“ Seife nehmen. Diese ebenfalls am besten raspeln und auflösen.
  • Eine kurze Reinigung zwischendurch kann mit Babyfeuchttüchern erfolgen, vor allem auf Glattleder.
  • Ein Tipp für Pferdefreunde: Sattelseife aus dem Reiterbedarf ist ein gutes Reinigungsmittel für Leder.
  • Eingetrocknete Flecken auf Wildleder kann man ganz vorsichtig mit einer Sandpapier-Nagelfeile oder sehr feinem Schleifpapier ausreiben.
  • Kugeschreiberflecken lassen sich mit einem in etwas Milch getauchten Tuch entfernen.
  • Anilinleder kann mit einer Lösung aus Wasser und 20 % Spiritus gereinigt werden.


Wenn man diese guten Ratschläge berücksichtigt, wird man viele Jahre Freude an seinen Ledermöbeln haben!
Zur regelmäßigen Pflege hilft z.B. auch dieses gut bewertetes Lederpflege und -reinigungs Set

Hast du eine Ledercouch? Wie reinigst du sie?
Haben dir meine Tipps geholfen?
Bewerte diese Anleitung oder schreib mir einfach einen Kommentar.
Danke!

Benötigte Mittelchen

Ledercouch reinigen: na jaokgutsehr gutsuper 3,31 von 5 Punkten, basieren auf 26 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Danke für's Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email

{ 24 Kommentare… lies sie unten oder schreib selbst einen }

Eni Juni 26, 2013 um 07:58

Hallo!super tippe;)) aber kan man auch so sitzflecke entfernen mit diese tippe? Ich habe sehr schöne leder sofa und sehr teuer!farbe kli dunkele als crem!aber die 2 er sitz hat von sitze flecke,und ich muss unbedingt das wecc!bitte sag mir was beste ist!danke sehr

Antworten

Renate Juni 26, 2013 um 08:52

Hallo Eni,

danke für deine Anfrage. Bei Sitzflecken handelt es sich nicht im eigentlichen Sinn um Flecken. Das sind einfach Abnutzungserscheinungen. Gerade bei Ledersofas kommen nach Jahren diese sichtbaren Umrisse von den Stellen, die am meisten benutzt wurden. Das ist ähnlich wie bei Fotos an der Wand. Nimmst du die nach Jahren ab, sieht die Stelle an der Wand hinter dem Foto anders aus als drum herum.
Da kann ich dir leider keinen Reinigungstipp geben. Wenn die Couch ansonsten noch tipp-topp in Ordnung ist und auch wertvoll war, lohnt es sich vielleicht die Sitzfläche neu beziehen zu lassen.

Antworten

Ella Dezember 28, 2016 um 23:50

Schau bei youtube wie es gemacht wird. Suche „Ledercouch reinigen“
z.B. wie das hier:
https://www.youtube.com/watch?v=OUaWpsWBsoM
Grüße Ella

Antworten

Renate Januar 8, 2017 um 21:08

Hallo Ella,

danke für deinen Hinweis. In der Tat, das Video beschreibt schön die Reinigung mit warmem Wasser und Kernseife.
Wenn man ein Sofa mit weniger glattem Leder als im Video hat, dann würde ich nicht ganz so stark hin und herschrubben, sondern eher mit dem Waschlappen drauf drücken, sonst wird die Lederstruktur eventuell zerrubbelt.

Antworten

Eni Juni 26, 2013 um 17:14

Babypflegetuch war super ide!habe nie gedagt das so geht;)) die tücher sind blau geworden von schmutz!super!von ledersofa hat soviel schmutz entfernt

Antworten

Guido Juli 14, 2013 um 13:34

Hallo,

Ich habe auf meiner Ledercouch schwarze streifen die nicht mehr weg gehen.
Können sie mir einen Tip geben wie ich diese beseitigen kann.
Diese streifen scheinen von meinen Blue Jeans Hosen zu kommen.

mfg

Antworten

Renate Juli 14, 2013 um 15:19

Hallo Guido,

Danke für deinen Kommentar. Bei Streifen, die nicht mehr weggehen, bin auch ich machtlos.
Ich nehme an, es handelt sich um eine Glattleder-Couch.
Ein einfaches Rezept ist destilliertes Wasser (um Kalkflecken zu vermeiden) mit Seife versetzen, dann mit einem fusselfreien Lappen die Lösung auf die Flecke drücken und ein paar Stunden einwirken lassen.
Danach nochmal anfeuchten und mit Küchenrolle die Feuchtigkeit (hoffentlich zusammen mit dem Fleck) heraussagen. Nicht zu viel rubbeln oder reiben (das verteilt die Flecken höchstens) und nur von Fleckrand nach Innen.

Sollte das nicht reichen gibt es auch ein extra Mittelchen um Verfärbungen aus Leder zu bekommen. Ein sogenannter GLD-Reiniger (siehe rechts).
Viel Glück und berichte hier doch, ob es funktioniert hat.
Renate

Antworten

jaskowsky-stein Dezember 1, 2015 um 16:29

Es gibt da ein recoulor in schwarz. Oder eine
Pflegermulsion in schwarz. Frag mal bei der Fa.
Multitect in Nordhorn nach.

Antworten

Albin Mahn April 17, 2016 um 19:51

Hallo!
Auch wir hatten schwarze streifen auf unser ledersofa und haben es mit Kosmetikpads mit mandel&honig fast alles wegbekommen.
mfg

Antworten

Lea Juli 17, 2013 um 12:01

Hallo,
ich verwende immer die Lederpflege, die es beim Discounter oft recht günstig zu kaufen gibt. Allerdings gestaltet dich die Reigung bei Veloursleder leider etwas schwieriger.
Grüße Lea

Antworten

Renate Juli 17, 2013 um 16:26

Danke für deinen Kommentar.
Man hat dann immer noch eine Flasche mehr Reinigungszeug im Schrank stehen.
Aber du hast recht, die Lederpflege kann man ganz gut einsetzen.

Antworten

Polsterblitz März 23, 2014 um 13:03

Bei Leder kann so einiges schiefgehen. Diese Auflistung ist sehr hilfreich! Sehr gute Zusammenstellung Renate, weiter so

Antworten

Renate März 23, 2014 um 13:06

Hi,

danke für deinen Kommentar und dein Kompliment.

Antworten

Nic August 15, 2014 um 08:15

Hallo,
ich habe gestern eine hellgraue Ledercouch (Büffelleder) komplett mit Sattelseife gereinigt, da die Couch einige Flecken aufwies (habe sie von einer Bekannten erhalten, die umzieht und diese Couch nicht mehr gebrauchen kann). Nun einen Tag später habe ich entdeckt, dass die Couch mehr hellbraun als grau ist und der Schmutz mit der Sattelseife quasi verschmiert wurde… 🙁 Hilfe…. Sie sieht jetzt unansehnlich aus… Was kann ich machen (ich vermute, dass dieser gelblich-braune Film Nikotin ist, da die Dame Raucherin ist).?????

Antworten

Renate August 15, 2014 um 10:51

Hallo Nic,

bei Flecken sollte man nicht immer einfach nur reiben, sondern versuchen die durch „Lösemittel“ (Seife, …) aufgeweichten Flecken herauszusaugen. Mit gering feuchten Lappen oder Küchenrolle. Ansonsten verteilt man in der Tat die Flecken.
Nicht schaden kann natürlich ein weiterer Durchgang mit Sattelseife. Bei jedem Durchgang kommt ja der Schmutz mit heraus.

Bei Nikotin sieht es schlecht aus. Nikotin wirkt wie eine Säure, frisst sich also in das Leder. D.h. du musst da hart ran. Probiere es vorsichtig an einer Ecke mit Essigwasser oder Spiritus. Aber die Gefahr ist hoch, dass du dir damit die Couch verunstaltest.

Antworten

Andreas Juni 13, 2015 um 15:11

Ich habe mal eine Frage bezüglich der Pflege mit Sonnenmilch.Ich habe an einer Stelle meine Büffelledercouch damit eingerieben und die Couch wird dort ziemlich dunkel.Hellt das wieder auf?Zieht diese Sonnenmilch (nur geringe Menge benutzt) sogar mit der Zeit ins Leder ein?

Antworten

Renate September 15, 2015 um 20:42

Hallo Andreas,

gut, dass du es vorher getestet hast. Normalerweise zieht es etwas ein bzw. bleicht ein wenig aus.
Sorry, dass ich mich erst so spät melde.
Sieht es mittlerweile etwas besser aus?

Antworten

Maria Carla Nagy Juli 3, 2016 um 14:02

Hallo,
Ich habe eine schwarze Glattledercouch, sie hat so weisse Flecken bekommen. Vielleicht Kalkflecke? Wie kann Ich die wieder wegbekommen? Kernseife wie Du beschrieben hast?
Vielen lieben Dank.

Maria Carla

Antworten

Renate Juli 3, 2016 um 15:00

Wenn es tatsächlich Kalkflecke sind hilft vielleicht schon ein wenig lauwarmes destilliertes Wasser (kein Leitungswasser, da dann evtl. nur noch mehr Kalkflecken entstehen).
Probiere es im ersten Schritt damit.
Wenn das nicht hilft, dann teste es mit der Kernseife.
Ich drück die Daumen.

Antworten

Adriana Juli 21, 2016 um 20:29

Hallo, wir bekomme ich von ledercouch rauchgestank weg?

Antworten

Renate Juli 23, 2016 um 15:48

Hallo Adriana,

zum Einen sollte eine oben beschriebene Reinigung den Gestank mildern.
Und vor allem auch in den Ecken und Ritzen reinigen.
Und das am besten mehrmals. Rauch sitzt ziemlich fest.

Antworten

Polsterblitz August 15, 2016 um 11:09

Man lernt ja wahrlich nie aus 🙂 Gute Inspiration für die nächste Ledercouchreinigung, danke.

Antworten

Christiane Oktober 31, 2016 um 13:54

Hallo, meine Frage habe eine sehr gute Ledercouch in braun Ton.
Nun möchte ich sie sauber machen weiß aber nicht mit was ich sie reinigen kann.
Es sind schon einige dunkle Flecken vllt vom sitzen bzw. auch von den Harren beim anlehnen.
Habt ihr eine Tipp für mich?

Antworten

Renate November 2, 2016 um 12:44

Hallo Christiane,

eigentlich ist das die „schöne“ Patina, die so eine Ledercouch mit zunehmender Benutzung ansetzt.
Gerade die „Nutzungsflecken“ kannst du nicht wirklich entfernen.
Eventuell kannst du Fettflecke mit handwarmen (möglicherweise destilliertem) Wasser mit leichter, sanfter Seifenlösung etwas einweichen und dann wieder trockentupfen. Das sollte die Stellen etwas abmildern, wirklich entfernen kannst du sie nicht.

Antworten

Schreib einen Kommentar

Next post: