Tastatur reinigen

Neue Tastaturen gibt es bereits für kleines Geld. Doch wer hat schon Lust, in regelmäßigen Abständen eine neue Tastatur zu kaufen, wenn die alte noch funktioniert. Nur der sich allmählich ansammelnde Schmutz stört. Vor allem, wenn man am Computer sitzend etwas isst (Kekse, Chips, …) füllt sich die Tastatur schnell und extrem unappetitlich.

Dabei ist das Reinigen der Tastatur ganz einfach.

Schmalspurreinigung

Viel Reinigungsaufwand erspart man sich, wenn man die Tastatur regelmäßig auf den Kopf stellt und leicht dagegen klopft, so dass schon einmal grobe Krümel herausfallen.
Dafür sollte die Tastatur allerdings am besten vom PC getrennt sein. Man kann auch einen Staubsauger nehmen. Entweder mit der schmalen Düse vorsichtig absaugen oder z.B. einen alten Nylonstrumpf über das Rohr stülpen. Auch mit einem auf Kaltluft gestellten Föhn bekommt man schon einiges an Krümeln weg.

Die Tasten dann mit einem feuchten (nicht nassen) Schwammtuch mit Spüli sauberwischen und mit einem Trockentuch abtrocknen.
Fensterreiniger hat sich ebenfalls gut bewährt. Auch Brillenputztücher eignen sich gut. Damit kann man auch gleich das Display reinigen.

Für harte Fälle

Ist die Tastatur schon lange nicht (oder gar noch nie?) gereinigt worden und stark verschmutzt, geht man so vor:

Man entfernt die Tasten der Tastatur vorsichtig mit einem spitzen, jedoch stumpfen Gegenstand. Um ein Gefühl dafür zu kriegen, fängt man am besten mit wenig bis nie gebrauchten Tasten an, z.B. bei den „F“-Tasten.

Sehr hilfreich ist es, vorab ein Foto von der Tastatur zu machen, damit man nachher genau weiß, wie die Tasten wieder zurückgesetzt werden müssen!

Nun legt man alle Tasten in einen Wäschebeutel und gibt diese, bevorzugt mit weiterer Wäsche, in die Waschmaschine bei niedriger Temperatur.
Infos über Reinigen der Waschmaschine findest du übrigens hier. 🙂

Währenddessen kümmert man sich um die Tastatur, die nun offensteht. Man reinigt mit einem feuchten Tuch die Zwischenräume der Tasten sowie alle Ecken und Kanten. Den gröbsten Schmutz kann man anfänglich mit einem großen Borstenpinsel herausbürsten. Sobald das Innenleben der Tastatur sauber ist, lässt man sie einige Minuten trocknen.
Zum Schluss mit Hilfe des Fotos alle Tasten wieder zusammensetzen.

Wem diese Methode zu „abenteuerlich“ ist, oder wer sich nicht sicher ist, ob seine Tastatur das Maschinenbad verträgt, kann die Tasten auch einzeln mit einem nassen Tuch und z.B. Spüli abwischen. Der Effekt ist der gleiche, das Ganze ist jedoch um einiges umständlicher.

Auch ohne Ausbau sollte man regelmäßig die Tastatur abwischen. Denn nach neuesten Untersuchungen tummeln sich auf einer durchschnittlichen Tastatur mehr Keime als auf einem Toilettensitz. Also, schon aus Gesundheitsgründen bitte öfters reinigen!

Besonders „nerdig“ kommt es bei den Kollegen, wenn du mit Druckluft-Reiniger (z.B. von Amazon) deine Tastatur reinigst.

Wenn du jetzt richtig in Putzwut geraten bist, dann kannst du gleich deinen ganzen Computer putzen!

Hand auf’s Herz: wie eklig war deine Tastatur auf einer Skala von 1/sauber bis 10/total eklig?
Hast du meine Anleitung befolgt?
Schreib mir einfach einen Kommentar.
Ich freue mich auch über eine Bewertung dieser Anleitung.
Danke!

Benötigte Mittelchen

Tastatur reinigen: na jaokgutsehr gutsuper 4,50 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Danke für's Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email

Schreib einen Kommentar

Previous post:

Next post: