Professionelle Tatortreinigung: Darum ist sie so wichtig

Der Arbeitsbereich von Tatortreinigern ist größer, als du denkst. Zu ihren Aufgaben zählen nicht nur die Beseitigung von Spuren nach Gewaltverbrechen. Auch zu Leichenfundstellen oder Unfallorten werden sie gerufen.
Die Beseitigung unangenehmer Gerüche in Krankenhauszimmern oder im Altenheim gehören genauso zu ihren Aufgaben wie die Aufbereitung von Gewahrsamszellen. Und seit Corona müssen sie auch kontaminierte Corona Räume säubern oder desinfizieren.

Photo by Phoebe T@Unsplash

Die Profis wissen, was zu tun ist

Es ist wichtig, dass ausschließlich Fachleute für die Spurenbeseitigung gerufen werden. Denn nur sie haben das Fachwissen und kennen die speziellen Vorgehensweisen, um sich nicht selbst in Gefahr zu bringen. Aber nicht nur durch Coronaviren können die Einsatzgebiete kontaminiert werden.
Auch diverse andere Krankheitserreger können eine gesundheitliche Gefahr für andere darstellen. Somit ist eine tiefenwirksame Reinigung und Desinfektion absolut notwendig.

Tatortreiniger sind das letzte Glied in der Reihe

Bevor der Tatortreiniger seine Arbeit aufnehmen kann, müssen zuvor die Polizei, Rechtsmedizin und Bestatter den Tatort betreten. Das ist auch logisch, sonst könnten die Spuren des eventuellen Täters einfach weggewischt werden.
Nach dem Abtransport des Leichnams bietet sich dem Tatortreiniger ein unschönes Bild am Tatort oder in den Leichenwohnungen. Dazu gehören beispielsweise getrocknetes Blut, anderen Körperflüssigkeiten oder auch Gewebereste, die entfernt werden müssen. Aus diesem Grund ist der Beruf auch nichts für Zartbesaitete.

Die Arbeit eines Tatortreinigers

Die Tatortreinigung in München begutachtet zunächst die Räume oder auch die ganze Wohnung. Erst danach ist es möglich, das konkrete Vorgehen für die Reinigung und Wiederherstellung zu planen. Haben sich schon typische Schädlinge ausgebreitet, müssen diese zunächst von den Kollegen der Schädlingsbekämpfung beseitigt werden.
Und das kommt gar nicht so selten vor. Viele Nachbarn merken erst durch das vermehrte Auftreten von Schädlingen, wie beispielsweise Fliegen, dass in der Nachbarwohnung etwas nicht in Ordnung ist.

Und dann darf der Tatortreiniger ans Werk. Dafür geht es als Erstes ans Grobe. Bei einer Grundreinigung und einer Grunddesinfektion werden die Überreste von Körperflüssigkeiten oder Gewebe entfernt. Und auch die Beseitigung von beispielsweise verdorbenen Lebensmitteln gehört dazu, bevor es mit der Reinigung und Desinfektion in die Tiefe geht. Ebenso zählt die präzise Reinigung von schwer erreichbaren Stellen wie etwa hinter Fußleisten oder von Kabelkanälen zu den Aufgaben der Tatortreiniger.
Mittels ununterbrochener Desinfektionen verhindert der Tatortreiniger, dass die Erreger und Rückstände vom Tatort verbreitet werden und somit andere Bereiche verunreinigt werden. Auch kontaminierte Teppiche, Möbel oder Matratzen benötigen ein spezielles Reinigungsverfahren. Sollten sie jedoch vollständig unbrauchbar geworden sein, erfolgt die fachgerechte Entsorgung.

Die Säuberung von Raum und Luft

Solltest du den Beruf des Tatortreinigers in Betracht ziehen, sollte dir bewusst sein, dass dir nicht nur der Anblick einer Leichenwohnung oder eines Tatortes auf den Magen schlagen kann. Auch der Geruch ist oft unerträglich. Wenn irgendwo eine Leiche tage- oder wochenlang liegt, entsteht ein hartnäckiger und übler Verwesungsgeruch.
Deshalb ist die Geruchsbeseitigung ein ebenso wichtiger Aspekt bei einer Tatortreinigung. Wo normales Lüften nichts bringt, kommen spezielle Techniken und Chemikalien wie beispielsweise Ozon oder Wasserstoffperoxid zum Einsatz, denn nur so lassen sich Gerüche nachhaltig beseitigen. Auch wenn es so scheint, dass der Einsatz eines parfümierten Geruchsneutralisierers ausreicht, kommen diese Gerüche zurück. Sie können sogar tief ins Mauerwerk einziehen und ein Gebäude so langfristig schädigen.

Da es oft nicht auszuschließen ist, dass die Räume mit Krankheitserreger wie Viren, Bakterien oder Pilze, welche für den Menschen eine gesundheitliche Gefahr darstellen, kontaminiert sind, muss unbedingt das Infektions-Schutz-Gesetz (IfSG) eingehalten werden. So ist eine abschließende Desinfektion des komplett entrümpelten und gesäuberten Tatorts vorzunehmen.

Danke für's Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email

Previous post:

Next post: