Vorsicht beim Ölofen reinigen

Sein Name hört sich ein wenig altmodisch an, nichtsdestotrotz erfreuen sich auch heute Ölöfen wegen ihrer angenehmen Wärme und ihrer Gemütlichkeit weiterhin großer Beliebtheit.

Man sollte seinen Ölofen regelmäßig reinigen, spätestens jedoch nach Beendigung der Heizperiode ist es Zeit für eine gründliche Reinigung des Ofens und der Rohrleitung zum Schornstein.
Abgasstutzen und Rauchrohre können mit einem Handfeger oder gegebenenfalls mit dem Staubsauger gesäubert werden. Nun sollten die Brennerringe entnommen werden. Vor allem der Brennertopf muß gründlich von Ruß und Verkokungen gesäubert werden. Beim Wiedereinlegen der Brenneringe auf die Beschriftungen achten, die anzeigen, wo die Ober- bzw. die Unterseite ist.
Ist der Brennertopf sehr verschmutzt oder zeigt sich ein schlechteres Flammenbild, muß auch er gereinigt werden. Hierzu öffnet man die Kamintüre, nimmt die Brenneringe hinaus und entfernt eventuelle Rußablagerungen mit einer Bürste. Für den Brennraum gibt es im Handel spezielle Reinigungskratzer.
Die kleinen Bohrungen in der Brennertopfwand im Brennertopf heißen Brennerdüsen. Diese kann man mit einer feinen Stahlbürste abbürsten. Damit sorgt man für eine einwandfreie Luftzuführung. Wie oben beschrieben, nun die Brennerringe wieder einsetzen.

Danke an Francisco Ramos (freeimages.com)

Danke an Francisco Ramos (freeimages.com)

hin- und herbewegt und im Uhrzeigersinn drehend langsam wieder hineingeschoben. Diesen Vorgang eventuell wiederholen. Die Reinigungsnadel gehört zu den Verschleißteilen und muß bei Bedarf ausgetauscht werden.

Diese Anleitung kann nur eine ungefähre und allgemeine Vorgehensweise beschreiben. Da viele Geräte unterschiedlich zu reinigen sind, schaut man zunächst in die Bedienungsanleitung des eigenen Ofens und vergleicht.

Eins sollte man unbedingt beachten:

Aus Unwissenheit gemachte Fehler oder alleine schon der unsachgemäße Umgang mit dem Ölofen kann schwerwiegende Folgen haben. Daher sollte man diese Ratschläge nicht außer Acht lassen:

Vor der Reinigung sollte man am besten einen Feuerlöscher oder zumindest eine Löschdecke griffbereit haben. Keine zu große Sorge – fast immer geht alles gut, aber sicher ist sicher!

In die eigentliche Brennkammer des Ofens darf kein Wasser gelangen. Im schlimmsten Fall kann es dadurch zu Verpuffungen kommen, wenn man den Ofen wieder beheizt.
Hat man für seinen Ölofen keine Gebrauchsanweisung mehr oder findet sich mit dem Gerät gar nicht zurecht, dann sollte man lieber einen Profi die Arbeit machen lassen.

Vorsicht beim Ölofen reinigen: na jaokgutsehr gutsuper 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Danke für's Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email

Schreib einen Kommentar

Previous post:

Next post: