Dampfdusche reinigen

Wasser hat eine heilende Kraft und belebt unsere Vitalität. Glück hat, wer eine der großen Auswahl an Dampfduschen sein Eigen nennt, die nach stressigen Tagen ein wenig Erholung und Wellness bieten kann. Leider ist es wie so oft im Leben, was häufig benutzt wird, muss von Zeit zu Zeit auch gereinigt werden. Zum Glück ist die Reinigung einer Dampfdusche nicht aufwendig und kann von jedem selber gemacht werden.

Der Dampfgenerator

Eines der wichtigsten Elemente in jeder Dampfdusche ist der Dampfgenerator. Er sorgt zusammen mit einem passenden Ventilator dafür, dass der Wasserdampf in das Innere der Dampfdusche gelangt und dort gleichmäßig verteilt wird. Je nach Typ kann dem Dampfgenerator noch eine Aromaemulsionen zugeführt werden, so dass die Dampfdusche auch ein wohltuendes Erlebnis für den Geruchssinn wird. Musste der Dampfgenerator bei alten Dampfduschen noch aufwändig von Hand gereinigt werden, ist dies seit geraumer Zeit zum Glück nicht mehr nötig. Vollautomatische Systeme sorgen in regelmäßigen Abständen für eine gründliche Reinigung, ohne dass der Besitzer sich um irgendetwas zu kümmern hätte. Bequemer geht es nicht, und zudem kann auf diese Weise sichergestellt werden, dass es zu keiner Schimmel- oder Keimbelastung kommt, da die Hersteller ihre Systeme darauf abgestimmt haben, Viren, Bakterien und Sporen zu töten, ohne dass gesundheitliche Bedenken für den Besitzer der Dampfdusche bestehen.

Die Duschwanne

DampfduscheIn der Regel ist die Duschwanne einer Dampfdusche aus Acryl gefertigt. Ein Vorteil dieses Materials ist, dass es immer eine gute Rutschfestigkeit bietet, selbst wenn der Untergrund nass ist. Des Weiteren ist Acryl leicht zu reinigen, so dass niemand viel Zeit oder Aufwand befürchten muss. In der Regel genügt es, die Acrylwanne mit kaltem klarem Wasser durchzuspülen und anschließend mit einem sauberen Tuch abzutrocknen. Wer dies regelmäßig nach Gebrauch der Dampfdusche tut, vermeidet Kalkflecken und dunkle Ablagerungen, die unschön aussehen. Haben sich dennoch Schmutzpartikel an der Duschwanne festgesetzt, reicht gewöhnlich warmes Wasser und ein milden Reinigungsmittel aus, um sie zu entfernen. Wichtig ist, Acryl weder mit scharfen Reinigungsmitteln noch mit Scheuermilch zu reinigen, da dies die empfindliche Oberfläche beschädigen würde. Sollte versehentlich mal eine Macke oder ein Kratzer in die Acrylduschwanne gekommen sein, können im Fachhandel spezielle Poliersets gekauft werden, mit denen man das Unglück in leichten bis mittelschweren Fällen beheben kann. Wenn dies nicht hilft, muss ein Fachmann zu Rate gezogen werden, der mit speziellen Geräten die Oberfläche so lange poliert, bis nichts mehr zu sehen ist.

Bild:© withGod – Fotolia.com

Dampfdusche reinigen: na jaokgutsehr gutsuper 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Danke für's Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email

{ 3 Kommentare… lies sie unten oder schreib selbst einen }

Wellness-Oase Februar 21, 2013 um 22:10

Sehr gute Anleitung.

Zusatz:
Ein Wasserfilter kann ich nur empfehlen, damit die Leitungen nicht so schnell verkalken.

Antworten

Renate Februar 21, 2013 um 23:28

Danke für deinen Kommentar.
Ja, vor allem bei denen, die sehr kalkhaltiges Wasser haben.

Antworten

Relagio Mai 21, 2014 um 12:01

Einen Wasserfilter kann ich ebenfalls empfehlen. Allerdings reicht bei vielen Badezimmern der Platz dafür nicht. Daher lieber eine hochwertige Dampfdusche, die man leicht entkalken kann, kaufen.

Antworten

Schreib einen Kommentar

Previous post:

Next post: