Aluminium reinigen – Vorsicht ist geboten

In vielen Haushalten wird gerne mit Aluminium-Töpfen gekocht. Aber auch andere Gegenstände aus Aluminium erfordern eine spezielle Reinigung.

Ist im Aluminiumtopf einmal etwas hartnäckig angebrannt, füllt man ihn mit Wasser und lässt ihn eine Stunde stehen, bevor man

  • eine Zwiebel (in Achtel kleingeschnitten),
  • 1 Esslöffel Salz
  • und etwas Wasser

10 Minuten köcheln lässt. Die Verkrustungen lösen sich und können mit einem Spülschwamm entfernt werden.

Aluminium aufhellen

Wenn das Aluminium dunkle Flecken hat, kann man folgendes machen:
Den Topf mit Wasser füllen und den Saft einer Zitrone hinzugeben. Köcheln lassen, bis die Flecken weg sind.
Alternativ kann man Apfel- oder Rhabarberschalen nehmen.

Hat man gerade eine Zitrone zur Hand kann man die Töpfe damit bzw. mit etwas Zitronensaft abreiben.

Rahmen aus Aluminium

Z.B Fensterrahmen bekommt man so wieder sauber:
Mit warmem Spülwasser abwaschen und hinterher gründlich mit klarem Wasser nachwischen. Niemals aggressive Reiniger oder gar Scheuermittel verwenden. Neuverschmutzungen bei dekorativen Dingen aus Aluminium beugt man durch Wachsen mit Autowachs vor. Die Wachsreste sorgfältig entfernen!

Auto- und Motorrad

Eine echte Herausforderung ist die Reinigung von Aluminiumteilen im Auto- und Motorrad-Bereich.

Bei leichteren Verschmutzungen reicht meistens die oben schon erwähnte Zitronensäure. In Wasser aufgelöst oder pur mit einem Lappen auftragen, dann abwischen. An den mit Bremsstaub, Kettenfett und Insekten verschmutzten Felgen scheitern jedoch oft sogar die besten käuflichen Motorradreiniger.

Spezielle Felgenreiniger sind darüber hinaus auch sehr teuer. Man kann fettlösende Reinigunsmittel aus dem Küchenbedarf, mit denen man z.B. die Dunstabzugshaube saubermacht, ausprobieren. Sehr wirkungsvoll ist auch ein normaler Backofenreiniger aus der Sprühdose. Beide Mittel lässt man lange genug einwirken und kann sie dann mit Wasser abspülen.

Wenn es sich nicht um fettigen Schmutz handelt, wirkt auch ganz normaler Kalk- oder Fliesenreiniger Wunder. Ebenfalls sehr gut wirkt eine normale Autowachspolitur oder das bewährte WD-40.

Um angelaufene Alu-Teilen zu polieren, kann ein feuchter Lappen, auf den ganz normaler Vogelsand gestreut wird, Wunder wirken.

Ganz wichtig:
Aluminium verkratzt sehr schnell oder wird matt. Daher muss mann, egal welches Produkt man nimmt, IMMER an verdeckter Stelle ausprobieren, wie das Endergebnis wird!

Mit welchen Aluminium-Gegenständen hast du Probleme?
Haben dir meine Tipps geholfen?
Bewerte diese Anleitung oder schreib mir doch einfach einen Kommentar.
Danke!

Benötigte Mittelchen

Aluminium reinigen – Vorsicht ist geboten: na jaokgutsehr gutsuper 3,00 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...

Danke für's Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email

{ 6 Kommentare… lies sie unten oder schreib selbst einen }

Monika Bilz Oktober 8, 2013 um 15:47

Es wurde der Aufzug mit Alublech matt hergestellt. Jetzt nach einiger Zeit, sieht er furchtbar aus. Die Wände wurden von den Mietern mit etwas ( keine Anhnung was ) abgerieben. Jetzt möchte ich gerne den Aufzug einigermaßen wieder sauber bekommen.
Gibt es hier eventuell einen Rat?

Antworten

Renate Oktober 8, 2013 um 23:34

Hallo Monika,

Danke für deinen Kommentar.
Das hört sich schlimm an. Leider habe ich da keine Hilfe parat. Wenn das matte Alublech tatsächlich abgerieben ist, hilft nur ein erneutes Aufrauen.
Wenn es tatsächlich „nur“ verschmutzt ist, ist auch das schwierig. Gerade bei matten Metallflächen darf man nicht hart schrubben, das sieht man sofort.
Falls es sich tatsächlich um aufgetragenen Dreck handelt, musst du die Aluteile mit Seifenschaum (Fenster/Spiegelreinigungsschaum) einsprühen und vor allem lange einweichen lassen.
Dann mit einem Tuch sauber wischen.

Viel Glück auf jeden Fall.

Antworten

Lassacher Matthias Dezember 2, 2013 um 10:16

Guten Morgen !
Ich habe einen alten Magnesium-Teekessel und der ist unansehnlich.
Magnesium ist eine Magnesium Aluminium Legierung.
Wie soll ich den Kessel am Besten reinigen ??

Viele Dank

Antworten

Renate Dezember 2, 2013 um 21:36

Hallo Matthias,

danke für deine Anfrage. Leider habe ich so einen Magnesium-Aluminium-Teekessel noch nicht reinigen müssen.
Aber vielleicht versuchst du es an kleinen Stellen einfach mit den Tipps aus diesem Artikel?
Wenn es funktioniert freue ich mich über eine Rückmeldung von dir.
Wenn es nicht klappt auch 😉

Antworten

Jan Juli 3, 2015 um 13:26

Habe einen 13 Jahre alten 5er BMW. Nach dem Waschen in einer Autowaschanlage sind die Fensterzierleisten, die aus Aluminium bestehen, mit Flecken ( Kalk ) verunreinigt. Wie bekomme ich die wieder sauber ??

Antworten

Stefan Vogel September 15, 2015 um 20:37

Hallo Jan,

sorry für die später Antwort (du bist im SPAM gelandet ;-)).
Ein Versuch mit einem weichen Lappen und Spülmittel kann nicht schaden.
Sollte das noch nicht helfen, kannst du Kalk mit einer leichten Essiglösung abwischen (1 Teil Essig, 3 Teile Wasser). Drüberwischen und dann mit Wasser abspülen. Möglichst nicht an Kunststoffe oder Gummi drankommen.

Antworten

Schreib einen Kommentar

Previous post:

Next post: