Wie reinigt man ein Laufband?

Wenn du im Besitz eines eigenen Laufbands bist, solltest du viel Wert auf dessen Pflege legen. Ein ordnungsgemäßer Umgang und eine regelmäßige Pflege sorgen dafür, dass du langfristig etwas von deinem Laufband hast. Die Pflege des Laufbands bezieht sich dabei auf den Standort, die äußere Pflege und die Pflege der Technik.

Der Standort des Laufbands sollte gut überlegt sein.

Es ist wichtig, dass man ihn so wählt, dass sich nicht so viel Staub und Schmutz am Laufband absetzen kann. So solltest du versuchen, das Laufband in einem Raum aufzustellen zu dem deine Haustiere keinen Zugang haben. Sollten Haustiere Zugang zum Laufband haben, kann es sein, dass sie Haare auf diesem verlieren. Die Haare liegen anfangs nur auf dem Laufgurt (der sich bewegende Gurt), finden aber mit der Zeit ihren weg aufs Laufbrett (Brett, auf dem der Laufgurt aufliegt), was zu einem schnelleren Verschleiß führen kann. Auch selbst sollte man darauf achten, dass man das Laufband nicht mit schmutzigen Schuhen betritt. Mit dem Schmutz kann das gleiche passieren wie mit den Haaren der Haustiere.

Um die Verschmutzung des Laufbretts zu vermeiden, solltest du das Laufband regelmäßig absaugen und abwischen. Beim Abwischen solltest du nicht auf Putzmittel oder Lösungsmittel zurückgreifen, da diese das Material des Laufbands angreifen können und die Haftung der Lauffläche angreifen. Dies kann dann wiederum zu einem frühzeitigen Verschleiß führen.

Zum Abwischen des Laufbands eignet sich am besten ein leicht angefeuchtetes Tuch. Zu der regelmäßigen Reinigung des Laufbands sollte man einmal wöchentlich das Laufband zur Seite schieben um auch unter diesem zu saugen. Um eine Überhitzung des Motors zu verhindern sollte man die Motorabdeckung 3- bis 4-mal im Jahr abmontieren und den Motorraum aussaugen.

Auch für die technischen Bestandteile des Laufbands ist eine Pflege von größter Bedeutung

So sollte man neben der äußerlichen Reinigung gucken, dass man die beweglichen Teile geschmeidig hält.

Manche Laufbänder verfügen über einen Klappmechanismus. Dieser sollte mit der Zeit z.B. mittels Silikon-Öl oder Grafitfett behandelt werden, damit er langfristig geschmeidig bleibt.

Der wichtigste Bestandteil eines Laufbands ist der Laufgurt, da er der größten Belastung ausgesetzt ist. Bei diesem ist es besonders wichtig, dass er gut geschmiert ist und geschmeidig über das Laufbrett läuft. Andernfalls kommt es zu einer Reibung und dadurch zu einer starken Abnutzung. Der Schmierfilm des Laufgurts kann ganz einfach mittels eines Silikonsprays erneuert werden. Um festzustellen ob du den Gurt schmieren musst, kannst du den Laufgurt leicht anheben und fühlen ob unter dem Gurt noch Öl vorhanden ist. Sollte es trocken sein musst du das Laufband mittels Silikonspray schmieren.

Dazu hebst du das Laufband erneut an und trägst das Spray von der Mitte nach außen hin auf. Dies machst du in Abständen von ca. 15 -30 cm auf beiden Seiten. Ist das Spray aufgetragen läufst du bei ca. 5 km/h etwas auf dem Laufband um das Öl zu verteilen.

Die Pflege des Laufgurts führt man je nach Nutzung alle 4 bis 6 Monate durch. Wenn du dir unsicher bist, kannst du zwischenzeitlich immer mal schauen ob noch Öl unter dem Gurt ist.

Zur Pflege der Oberfläche des Laufgurts kann ein Talkum-Spray verwendet werden, welches auch in der Autopflege eingesetzt wird. Dies ist grundsätzlich bei regelmäßigem reinigen mit feuchtem Tuch allerdings nicht nötig.

Neben der Reinigung sollte regelmäßig eine Wartung vorgenommen werden, die u.a. das Nachziehen der Schrauben beinhaltet.

Benötigte Mittelchen:

oder

Wissenswertes zu Laufbändern findest Du auf folgender Seite: http://www.laufband-kaufen.org

Danke für's Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email

Previous post:

Next post: