Wasserkocher reinigen mit Haushaltsmitteln

Auch der Wasserkocher muss das eine oder andere mal gereinigt werden, gerade da sich nach einer Zeit gerne Kalk ansetzt, was im schlimmsten Fall dazu führen kann, dass der Wasserkocher untauglich wird. Auch der Geschmack des Getränks und des aufgeheizten Wassers ändert schnell seinen eigentlichen Geschmack. Der Wasserkocher muss also entkalkt werden. Ein positiver Nebeneffekt: Strom und Energie kann nach dem Entkalkungsvorgang gespart werden.

Im Handel erhältlich sind spezielle Entkalkungstabletten, die an sich nicht viel kosten und den Wasserkocher mühelos von angesetztem Kalk befreien. Dennoch gibt es auch Möglichkeiten dies mit Hausmitteln zu tun, falls gerade keine Kapseln vorhanden sind.  Doch dazu später mehr. Die Entkalkungstabletten werden folgendermaßen eingesetzt.

Eine Tablette kommt zusammen mit Wasser in den Wasserkocher und wird mit dieser komplett aufgeheizt bis er sich automatisch abschaltet. Nun wird der Inhalt entleert. Das Entkalken ist praktisch schon geschehen, jedoch befinden sich noch etliche Reste der Tablette und des Kalks im inneren des Gerätes. Deshalb kochen wir noch einmal gewöhnliches Trinkwasser auf und entleeren dieses. Nun sollte der Wasserkocher von sämtlichen Resten befreit und wieder Einsatzbereit sein.

Entkalken durch Essig, Zitrone oder Backpulver

Danke an enver uçarer (freeimages.com)

Danke an enver uçarer (freeimages.com)

Hat man beispielsweise einen Reisewasserkocher wie den Unold 18575 Wasserkocher, der sehr gerne im Büro verwendet wird, so muss Abhilfe durch Hausmittel geschaffen werden. Wer also keine Tabletten zur Verfügung hat oder auf diese lieber verzichtet kann beispielsweise zu Essig- oder Zitronensäurenessenz greifen. Diese Methode ist nahezu genauso effektiv wie die Tabletten- Methode.

Hierbei wird eine gute Tasse Wasser zusammen mit einem Schuss Essig in den Wasserkocher getan und diese Mischung wie eben beschrieben gut aufgekocht, bis sich das Gerät wieder abschaltet. Im Test wurde festgestellt, dass diese Methode einen leicht ungewöhnlichen Geruch mit sich bringen kann, doch harte Gemüter sollten diesem gewachsen sein.  Dieses Gemisch wird nun abgegossen und wieder mit kaltem Wasser gereinigt. Der Wasserkocher sollte nun entkalkt sein.  Backpulver hat übrigens einen ähnlichen Effekt, jedoch sollte das Wasser nicht bis oben hin befüllt werden wegen des Schäumungseffektes.

Hier finden Sie eine Übersicht günstiger Wasserkocher: Wasserkocher-Test

Danke für's Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email

Previous post:

Next post: