Was ist bei dir dreckig?

Gute GeisterIm Haushalt gibt es eine Menge Dinge, die mit der Zeit einfach dreckig werden, sei es der orientalische Teppich, die geliebte Leder Couch oder auch der Abfluss, das Silberbesteck oder die Fugen in den Fliesen.

Nicht alles kann man mit normalen Spülmitteln oder mit einem feuchten Lappen sauber kriegen und vor allem so reinigen, dass es nicht beschädigt wird.

Genau aus diesem Grund habe ich diese Seite ins Leben gerufen, um aus meiner Erfahrung (und der meiner Freundinnen) dir, lieber Besucher bei jedem deiner Probleme weiterzuhelfen.

Wenn es etwas spezielles gibt, zu dem du gerne eine Anleitung hättest, wie man das am besten sauber macht, so schreibe mir einfach.

Und nun viel Spaß beim Stöbern und bleib sauber
Deine Renate

Danke für's Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email

{ 1 Kommentar… lies ihn unten oder schreib selbst einen }

Hermann222 März 24, 2017 um 19:22

Wenn das Abflussrohr mal wieder streikt!
Der Ärger meldet sich wie immer unverhofft an: unangenehm fließt das Wasser anhaltend schwerfällig ab. Eines Tages der Rückstau, der Abfluss ist verstopft.
Durchaus gewöhnlich und unkompliziert sind chemische Rohr- und Abflussreiniger, die in den Ablauf prasseln.
Wenn der Abfluss verstopft ist, was ist die erste Reaktion? Ja in den Baumarkt oder Drogerie zu fahren und feinkörnigen Rohrreiniger oder Rohrreiniger-Gel zu kaufen.
Der Abflussreiniger kommt gewöhnlich in den verstopften Abfluss. Man wartet geduldig wenige Stunden. Das befürchtete ist eingetreten. Der Abfluss läuft keineswegs ab.
Gewöhnlich werden die feinkörnigen Abflussreiniger mit Natriumhydroxid verkauft. Bei vollständig verstopften Abflüssen bitte nicht einsetzen. Denn der feinkörnige Reiniger verklebt und es bilden sich Rückstände und werden hart wie Beton. Das Granulat kann hilfreich sein wenn der
Abfluss geringfügig verstopft ist und das Wasser noch langsam abläuft.
Sie sollten allgemein der Gebrauchsanweisung vertrauen, wie es der Hersteller empfiehlt. Logischerweise so vorgehen und bei der Anwendung Arbeitsschutzhandschuhe tragen und zuverlässigen Schutz für Ihre Augen sollte Pflicht sein.
Entweder mit einem Reiniger, Pömpel oder auch einer Rohrreinigungsspirale und das Wasser kann entweichen.
Eine Vielzahl an Menschen möchten gern im eigenen Haushalt Instandsetzungen persönlich ausführen, ohne gleich einen Fachmann zur Hilfe zu ziehen. Aber ist man dann mit der Abflussreinigung nicht über beansprucht.???? Ich denke schon!!!
Zweifellos erfordert es dann bei komplizierten Angelegenheiten auf einen Fachmann zurückzugreifen.
Niemals darf bei diesen Reinigern eine Überdosierung erfolgen, so belastet es auch nicht unseren Lebensraum.
Für jeden Einzelnen sollte es im Rahmen des möglichen sein, verstopfte Abflussrohre umweltfreundlich freizubekommen und das sind sicherlich mechanische Lösungen.
Keinesfalls in die Toilette gehört ein chemischer Abflussreiniger, da die Säurelösung in die Keramikglasur massiv eindringen kann, infolgedessen sich die Toilette nur noch schwer säubern lässt. Laugen und Gel Rohrreiniger zementieren nicht das verstopfte Abflussrohr, enthalten aber Natriumhypochlorit. Doch aufpassen; durch das verschmelzen mit anderen Reinigern kann es regelrecht zu ungeplanten Folgen führen, wie Verätzungen.
Flüssige Bio-Rohrreiniger sind risikolos, aber auch vermindert wirkungsvoll und enthalten das Enzym Natriumthioglykolat.
Wer zahlt grundsätzlich die Übernahme der Kosten für eine Abflussverstopfung, ist der Mieter oder der Vermieter verpflichtet ???
Weitere gute Tipps habe ich für euch hier: http://www.abflussreinigen.net

Antworten

Schreib einen Kommentar

Previous post:

Next post: