Industriemaschinen reinigen: Was sollte beachtet werden?

Die Reinigung von Industriemaschinen ist essenziell, um die Funktionalität zu gewährleisten. Die Lebensdauer der Maschinen verlängert sich hierdurch erheblich, das ist auch wichtig, zumal insbesondere für ältere Baujahre nicht immer alle Ersatzteile vorrätig sind. Die Reinigung von Industriemaschinen erfordert ein geeignetes Verfahren und spezielle Reinigungsmittel, denn nur so können auch hartnäckige Verschmutzungen gelöst werden.

Diese Reinigungsverfahren gibt es in der Industrie

Foto von Peter Herrmann@Unsplash

Jede Maschine wird früher oder später durch die verschiedensten Stoffe verunreinigt, da die Maschine betriebsbedingt mit beweglichen und festen Teilen in Berührung kommt. Selbst wenn die Maschine aktuell nicht verwendet wird, kann es zu zum Ansetzen von Staub kommen, welche wiederum die Maschine schädigen könnten. Der Einsatz von mechanischen Reinigungsverfahren, aber auch von manuellen Reinigungsverfahren, ist schlichtweg notwendig.

Mechanische Maschinenreinigung

Wenn es zum Einsatz von technischen Hilfsmitteln kommt, dann handelt es sich um eine Form der mechanischen Anlagenreinigung. Zu den eingesetzten Verfahren zählen etwa Saugarbeiten, Strahlarbeiten sowie Druckspülungen. Häufig verfügen die Maschinen auch selbst über mechanische Verfahren, womit der Schmutz aus der Maschine entfernt werden kann.

Für gewöhnlich handelt es sich bei den Strahlarbeiten aber um die effektivste Methode, hierbei wird ein hoher Druck auf die verschmutzten Flächen gebracht, wie etwa mit Wasser, Sand, Stahlschrot, Wasserdampf oder auch Trockeneis. Wenn Wasser eingesetzt wird, dann kommt zusätzlich auch ein spezieller Maschinenreiniger zum Einsatz.

Saugarbeiten werden bei Industriemaschinen seltener verwendet, außer es handelt sich um Maschinen, welche beispielsweise über einen Tank oder einen Sammelbehälter verfügen. Mit einem Unterdruck werden hierbei Abfallstoffe oder auch verbrauchte Reinigungslösungen aus dem Behälter gefördert.

Manuelle Anlagenreinigung

Die manuelle Anlagenreinigung unterscheidet sich nicht von Reinigungen in anderen Bereichen, denn Besen, Schaber, Schaufeln und Putzlappen sind erforderlich. Diese Utensilien sind bestens auch dafür geeignet, um Ansammlungen aus dem Gehäuse, Gestellen und aus Behältern zu entfernen.

Allerdings ist darauf zu achten, dass ein geeigneter Reiniger verwendet wird, ein Industriereiniger wird weitaus besser helfen als ein beliebiges Reinigungsmittel aus dem Haushalt. Bei der Anwendung muss auch beachtet werden, dass der Industriereiniger einige Zeit einwirken muss, bevor der Schmutz abgewaschen werden kann.

Die eigene Sicherheit hat Vorrang

Immer mehr Betriebe nutzen den Ausverkauf von großen Unternehmen und schaffen sich eine Bettfräsmaschine gebraucht oder CNC Drehmaschinen gebraucht an. Diese Maschinen können theoretisch (wenn auch in kleinerer Form) von Heimwerkern genutzt werden, um etwa das Haus auszubauen.

Die Maschinen sind jedoch auch in gewisser Hinsicht gefährlich, sodass Betriebe zumeist auch Fremdfirmen damit beauftragen, diese Maschinen zu reinigen. Meistens geschieht die Inanspruchnahme so einer Dienstleistung mehrheitlich bei Anlagen, also einem Verbund aus mehreren Maschinen.

Bei den erwähnten Industriemaschinen jedoch, besteht nicht immer eine Gefahr, insbesondere neue Modelle lassen sich recht unkompliziert reinigen. Wichtig ist jedoch, dass davor der Strom abgeschaltet wird sowie auch sichergestellt wird, dass der Strom keinesfalls wieder angeschaltet wird.

Nun kann die Reinigungskraft eine Reinigung vornehmen, aber eine sorgfältige Arbeitsweise ist zweifellos zu empfehlen. Sollte mit der Maschine zuvor an gesundheitsschädlichen Produkten gearbeitet worden sein, gilt es auch hier, die Regeln für den Arbeitsschutz einzuhalten und mit dem Personalverantwortlichen Rücksprache zu halten, welche Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden müssen.

Besondere Gefahren sind bei Industriemaschinen dieser Art insbesondere bei engen Räumen und bei Behältern zu erwarten, alle anderen Bereiche sind in der Regel leicht zugänglich, da bei der Herstellung auch die Reinigung bedacht wurde.

Danke für's Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email

Previous post:

Next post: