Fenster rückstandslos reinigen – 3 wichtige Tipps

Saubere Fenster in gutem Zustand gelten nach wie vor als das Kennzeichen eines gut geführten Haushalts. Zugleich gibt es immer wieder Unklarheiten darüber, wie sich dieser Zustand nun am besten erreichen lässt. In diesem Artikel nehmen wir deshalb drei Tipps unter die Lupe, mit denen eine vollständige Reinigung der Fenster gelingt, die ihren Zustand möglichst lange konserviert.

Wundermittel oder Hausmittel?

Bereits das Putzen der Scheibe ohne die Entstehung von Streifen stellt oftmals eine Herausforderung dar. In dem Fall liefern einige Hersteller moderne Wundermittel, wie zum Beispiel den Fenstersauger. Doch nicht immer ist es zwingend notwendig, hier viel Geld für die Investition in die Hand zu nehmen. Auf der anderen Seite gibt es eine lange Liste einfacher Hausmittel, die ebenso gut diesen Dienst verrichten können und die daher eine gute Wahl darstellen.

Fenster

Photo by Nathan Fertig on Unsplash

Unverzichtbar ist in jedem Fall ein Besen, mit dem grobe Verschmutzungen entfernt werden können. Im Laufe von einigen Wochen oder sogar Monaten lagern sich diese meist in dicken Schichten an den Fenstern an. Der Grad der Verschmutzung macht es dabei fast unmöglich mit einem Lappen zu reinigen, da jedes Mal das Wasser gewechselt werden müsste. Eine kleine Vorarbeit stellt sicher, dass die Arbeit im Anschluss deutlich leichter von der Hand geht. Für hartnäckigen Fliegen- oder Vogelmist empfiehlt sich derweil auch ein Küchenschaber. Dieser bietet die Möglichkeit, mehr Druck auf die jeweilige Stelle auszuüben. Dabei sollte der Schaber möglichst flach an der Scheibe angesetzt werden. So lassen sich Kratzer im Glas vermeiden.

Die Jalousien mit einbeziehen

Schmutz und Staub können mit der Zeit nicht nur den Fenstern zusetzen. Auch die Mechanik der Jalousien gilt es durch die regelmäßige Säuberung zu schützen. Möglich ist dies mit einem dünnen Tuch, mit dem die einzelnen Bauteile sanft abgewischt werden können. Moderne Jalousien verfügen über eine besondere Verkleidung und sind daher weniger anfällig. Für mehr Infos zu Jalousien auf dem neuesten Stand der Technik klicken Sie hier.

Nur im Abstand von einigen Jahren oder bei einer auftretenden Fehlfunktion ist eine grundlegende Reinigung notwendig. Sofern es dafür notwendig ist, einzelne Bauteile zu entfernen, empfiehlt sich die Beauftragung eines Profis. So kann sichergestellt werden, dass die Jalousie im Anschluss daran wieder über möglichst viele Jahre zuverlässig ihren Dienst verrichten kann.

Den Rahmen behandeln

Wer erst einmal das komplette Fenster sauber gereinigt hat, kann sich den Zustand des Rahmens genauer ansehen. Besonders Holzfenster benötigen viel Pflege, um dem Zahn der Zeit besser standhalten zu können. Schon nach wenigen Jahren zeigen sich oft Schäden im Lack, der nachgeschliffen werden kann. Eine neue Schicht Farbe dichtet die Stellen ab und sorgt dafür, dass nicht zu viel Feuchtigkeit in das Holz eindringen kann. Wer diese Arbeit von Anfang an vermeiden möchte, der entscheidet sich für Holz-Alu-Fenster oder die moderne Alternative aus Kunststoff.

Zeigen sich jedoch die ersten Gebrauchsspuren am Holz, so handelt es sich bei den folgenden Arbeitsschritten um eine gute Investition. Sie können die Lebensdauer des Fensters wesentlich verlängern und zugleich die alte Optik herstellen. Auch Heimwerker sind dazu in der Lage, hier ein wirklich gutes Ergebnis zu erzielen.

Danke für's Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email

Previous post:

Next post: