Die häufigsten Arten von Ungeziefer, die Sie in Häusern finden

Die Ursachen für Ungeziefer in der Wohnung oder im Haus sind unterschiedlich. Was jedoch gleich ist, sind der Ekel und teilweise auch die Gefahren, die von den Tieren ausgehen.
Es ist in jedem Fall am besten bei einem Befall einen Kammerjäger zu verständigen. Nur dieser kann jedes Tier aufspüren und es entfernen. Wohnen Sie in Essen oder in der Nähe, sollten Sie einen Kammerjäger Essen mit der Schädlingsbekämpfung beauftragen.

Fliegen & Ameisen

Photo by Erik Karits on Unsplash

Auch wenn von diesen Tieren keine gesundheitlichen Gefahren ausgehen, sind sie besonders lästig. Es genügt bereits, dass Sie Speisen offen stehen lassen, um diese Tiere anzulocken. Sie gelangen somit nicht nur aufgrund mangelnder Hygiene in Ihre Wohnung.
Fliegen legen außerdem besonders schnell Eier, und zwar überall in der Wohnung und so verbreiten sich die Tiere extrem schnell.
Wenn Sie demnach einige Fliegen bei sich bemerken, sollten Sie sofort alle Oberflächen säubern, um die Eier zu beseitigen und anschließend mit Hausmitteln, wie beispielsweise Essig, gegen die Fliegen vorgehen.

Bei Ameisen ist das Problem, dass diese, falls sie eine Nahrungsquelle entdeckt haben, sofort weitere Ameisen verständigen. Um die Viecher fernzuhalten, hilft beispielsweise Kreide. Wenn sie über den Balkon hineingeraten, müssen Sie dort einfach eine Kreidelinie zeichnen. Die Ameisen werden diese nicht überqueren. Sie finden aber auch spezielle Köderdosen im Handel.

Milben & Bettwanzen

Milben sowie Bettwanzen können sich in der gesamten Wohnung ausbreiten, befinden sich aber vor allem auf Betten, Matratzen, Teppichen und Sofas. Auch wenn man diese Tiere mit dem bloßen Auge erkennen kann, sind sie dennoch besonders klein und verstecken sich gerne. Viele Menschen bemerken einen Befall erst dann, wenn sie Bissspuren an ihrem Körper finden. Bei Bettwanzen sowie bei Milben muss unbedingt der Kammerjäger verständigt werden. Es gibt zwar einige Hausmittel gegen die Tiere, mit denen werden Sie jedoch niemals alle aufspüren und entfernen können.

Käfer & Kakerlaken

Diese Tiere gelangen sowohl aufgrund mangelnder Hygiene als auch beispielsweise aufgrund von Feuchtigkeitsschäden in die Wohnung und dann wird man sie nur schwer wieder los. Sie machen sich außerdem besonders an ihren Vorräten zu schaffen, die sie dann wegwerfen müssen.
Besonders ärgerlich wird es natürlich, wenn die Tiere Eier legen. Es ist somit auch bei einem Befall von Käfern und Kakerlaken ein schnelles Handeln gefragt. Wenn Sie die Tiere oder Anzeichen eines Befalls bemerken, sollten Sie diese natürlich so schnell wie möglich entfernen und zusätzlich den Kammerjäger verständigen.

So bekämpfen Sie das Ungeziefer

Es ist immer ratsam einen kompetenten und erfahrenen Schädlingsbekämpfer zu engagieren. Sie selbst können aber auch einige Dinge tun. Werfen Sie beispielsweise alle Vorräte weg. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Spuren der Tiere in Ihren Schränken finden oder nicht. Manche Tiere können nämlich Krankheiten übertragen und demnach sollten Sie nichts riskieren. Desinfizieren Sie zudem alle Oberflächen und Böden, selbst wenn die Tiere noch nicht komplett entfernt wurden. Dadurch können Sie nämlich eine Ausbreitung verhindern. Die Reinigung muss vor allem zwischen Spalten und in Ecken erfolgen. Dort legen die Tiere nämlich gerne ihre Eier ab.
Beim Lüften in den Abendstunden empfiehlt es sich alle Lichter auszuschalten, damit keine Fliegen durch das Licht angelockt werden. Sie sollten die Fenster zudem nicht lange offen halten. Ein kurzes Stoßlüften morgens und abends genügt.

Danke für's Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email

Previous post:

Next post: