Wie reinige ich eine Bierzapfanlage richtig?

Ein heißer Sommertag, Gartenparty, Freunde zu Besuch: Der perfekte Anlass für ein frisch gezapftes Bier. Was jahrelang nur der Gastronomie vorbehalten war, ist mittlerweile auch für den privaten Gastgeber zu einer echten Alternative geworden. Dank der Zapfanlagen für den Heimgebrauch ist es problemlos möglich, seinen Freunden verschiedene Biersorten anzubieten, ohne gleich ein großes Fass anstechen zu müssen.

Damit der Genuss auch dauerhaft anhält, ist die fachgerechte Reinigung einer solchen Bierzapfanlage von enormer Wichtigkeit. In der Gastronomie ist dies ein durchaus aufwändiger Prozess, auf den ein guter Wirt jedoch trotzdem hohen Wert legt: nichts ist schlimmer, als seinen Gästen Getränke aus unsachgemäß oder oberflächlich gereinigten Geräten anzubieten.

Einfache Reinigung wegen durchdachter Konstruktion

Den Herstellern der gängigen Bierzapfanlagen ist es jedoch gelungen, den Reinigungsprozess dieser für den privaten Gebrauch bestimmten Geräte recht einfach zu gestalten. Auch ein großer Zeitaufwand ist nicht notwendig. Trotzdem ist diese Reinigung von extremer Wichtigkeit, damit sowohl Gastgeber als auch Gäste auch aus hygienischer Sicht einwandfreies Bier genießen können.

Eine ständige Reinigung der Oberflächen der Anlage sollte selbstverständlich sein, gerade bei der Nutzung im Freien. Hierzu ist es zweckmäßig, immer einen sauberen Lappen und etwas warmes Wasser zur Hand zu haben.

bierzapfanlage-reinigenNach jedem Gebrauch sowie nach einer längeren Pause sollten Auffangschale und Abtropfplatte gründlich gereinigt werden. Beide lassen sich problemlos von der eigentlichen Anlage entfernen. Angesammeltes Bier (was hoffentlich nur bei der sofortigen Reinigung und nicht nach einer längeren Gebrauchspause zum Vorschein kommt…) wird nun weg gegossen. Beide Teile werden mit heißem Wasser und einem sauberen Lappen gesäubert. Alternativ ist je nach Gerätetyp eine Reinigung zumindest einzelner Teile in der Spülmaschine möglich, im Zweifel sollte die Handreinigung bevorzugt werden.

Auch der Zapfhahn und das regelmäßig verbaute Schlauchendstück sollten in diese Prozedur mit einbezogen werden, da diese Bauteile regelmäßig mit frischem Bier und frischen Gläsern in Kontakt kommen. Das Schlauchendstück benötigt nach längerer Nichtnutzung noch eine Spezialbehandlung: Soweit im Lieferumfang vorhanden, kommt ein Reinigungsballon zum Einsatz, der auf das Schlauchendstück aufgesetzt wird. Das andere Schlauchende wird in warmes Wasser gehalten, der Ballon nun mehrfach zusammengepresst. Nutzt man hierfür zusätzlich ein Spülmittel, ist eine anschließende Wiederholung des Vorgangs mit klarem Wasser unabdingbar.

Umfangreiche Reinigung nach jeder Fassentnahme

Nachdem ein Fass geleert wurde, ist zusätzlich die Reinigung der Zapfeinheit zwingend notwendig. Selbstverständlich sollte es sein, dass Gerät vorher auszuschalten und den Netzstecker zu ziehen. Je nach Gerätetyp funktioniert dies durch die alleinige Verwendung von heißem Wasser (in diesem Fall wird der Zapfhahn mit gegebenenfalls abmontierten Griffstück händisch in heißem Wasser gereinigt) oder wieder mittels der gelieferten Reinigungsballons. Werden diese genutzt, wird vom abgenommenen Zapfhahn die Abdeckung entfernt und dieser ebenfalls wie für den Vorgang des Bierzapfens geöffnet und arretiert. Die Spitze des Reinigungsballons wird nun auf die Zapfleitung geschoben, das Ende des gegenüberliegenden Schlauchs wieder in warmes Wasser gelegt. Wie bereits oben beschrieben, wird auch hier durch mehrfaches Drücken des Ballons eine Intensivreinigung durchgeführt, die mit Spülmittel im Wasser noch verstärkt werden kann. In diesem Fall ist ein erneutes Durchspülen mit klarem Wasser unerlässlich.

Weiterführende Informationen über Bierzapfanlagen sowie Testberichte finden Sie unter http://www.bierzapfanlage-test.de/.

Wie reinige ich eine Bierzapfanlage richtig?: na jaokgutsehr gutsuper 1,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Danke für's Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email

{ 5 Kommentare }

Stefan Dezember 8, 2015 um 13:38

Hallo,

vielen Dank für dieses super Artikel! Endlich kann ich meine Zapfanlage bedenkenlos reinigen! 🙂

Kevin Oktober 21, 2016 um 21:12

Toller Artikel! Hat mir weitergeholfen.
Ich hätte noch eine Frage zu den Reinigungsballons: Sind diese im Lieferumfang jeder Zapfanlage enthalten oder muss man die extra mitbestellen ? Und sind diese universell einsetzbar?
Liebe Grüße

Renate Oktober 23, 2016 um 11:36

Hallo Kevin,

ich kenne jetzt nicht alle Zapfanlagen. Aber soweit ich weiß ist der Reinigungsballon im Lieferumfang immer enthalten.
Universell sehen die nicht aus.
Man sollte gut drauf auf die Reinigungsballons aufpassen, denn um sie separat zu bekommen, muss man meistens den Hersteller kontaktieren.

Wie ist es in der Gastronomie wann muß gereinigt werden? ist es pflicht ein Buch darüber zu führen ? cht Dezember 30, 2015 um 16:55

Mich interesiert wann muß man die Schanklage reinigen ? muß man ein Buch darüber führen ?
Kommt kein Kontrolör von Gewwerbeamt ?Mit freundlichen Grüßen Alice

Renate Dezember 30, 2015 um 20:45

Hallo Alice,

danke für deinen Kommentar. Bzgl. der gesetzlichen Lage bin ich auch überfragt. Aber ich habe diesen Artikel gefunden:
http://gastro-brauen.de/de/gesetzliche-Grundlagen.html

Previous post:

Next post: